Neues von Roland Leuschel - Interview vom 24.11.2010 - Gold 5000

Roland Leuschel stand kürzlich cash.ch Rede und Antwort. Im am 24.11.2010 veröffentlichten Interview (Text und kurzes Video-Interview mit anderen Themen (Greenspan-Kritik, Bernanke-Geldpolitik, Inflation) vom 22.11.2010) muss sich Roland Leuschel anfänglich zunächst der mittlerweile obligatorischen Behauptung stellen, ein notorischer Pessimist zu sein. Leuschel schätzt sich selbst jedoch als "Optimist mit Erfahrung", ergo Realist, ein.

Gegenüber Aktien ist Leuschel negativ eingestellt, sieht diese - zumindest im Westen - als überbewertet an, es gäbe zu viel Euphorie, die aktuelle Aufwärtsbewegung sei eine Echo-Blase, und bemüht in dieser Hinsicht erneut das m.E. von ihm geschaffene Wort "Salami-Crash". Zumindest einen Aktien-Crash erwartet Leuschel laut Interview in den nächsten Monaten.

Auf die Frage, wie stark dieser Börsen-Crash sein könne, erwidert Leuschel - angesichts der anderen Erwartungen etwas irritierend - nur "etwa 20 Prozent". In Zeiten von extremer Volatilität, einem Flash-Crash, der den Dow Jones Index intraday, an einem einzigen Tag um ca. 7% abstürzen lässt, ist das kaum mehr ein Horror-Szenario wie in den 80ern, m.E. gerade einmal eine starke Korrektur.

Für das Gold ist Leuschel nach wie vor bullish, seine Exposure ist bei Gold mit 70% enorm. Nun, wenn man ein Gold-Kursziel von 5000 Dollar je Unze Gold demnächst erwartet, sofern es zuvor die von ihm erwartete "Währungsreform unter Einbeziehung von Gold" gäbe, verständlich.

cash.ch Interview mit Roland Leuschel:
http://www.cash.ch/news/topnews/wir_werden_einen_salamicrash_erleben-973...

Trackback URL for this post:

http://www.aktien-blog.de/trackback/112