Warren Buffett, Wilhelm Hankel, Joachim Starbatty, Claus Vogt, Jim Rogers, Max Otte, Marc Faber, Felix Zulauf, Jens Ehrhardt, Paul Krugman, Robert Prechter, George Soros, Larry Williams, Roland Leuschel, Fredmund Malik, Joachim Goldberg, Norbert Walter, Charlie Munger

Jens Ehrhardt Interview vom 02.11.2011 - Inflation, Gold, Sachwerte

Vermögensverwalter Jens Ehrhardt, Jahrgang 1942, hält es laut folgendem Interview für ein "Ammenmärchen", daß Deutschland vom Euro profitiert hätte, wie es vielfach behauptet wird. Ehrhardt befürchtet laut Interview, daß der Schuldenschnitt von 50 Prozent für Griechenland nicht ausreicht. Und dann gibt es da ja auch noch Portugal ...
Im letzten Drittel dieses lesenswerten Interviews geht Ehrhardt ausführlicher auf das Thema Inflation ein.

News von Marc Faber vom 26.10.2011 - Geld drucken, Inflation

Im englischen cnbc-Video-Interview vom 26. Oktober 2011 sagt Marc Faber, daß die Notenbanken das "End-Game" durch "Geld drucken" ("Money printing") endlos bzw. die nächsten 5-10 Jahre hinauszögern könnten. Allerdings buchstäblich zu einem hohen Preis: Jedes "Money printing" bringe unbeabsichtigte Konsequenzen mit sich, sprich höhere Inflation.

Max Otte Interview vom 27.10.2011 - EU-Gipfel, Griechenland, Euro

Max Otte kommentiert in diesem Print-Interview den Schuldenschnitt für Griechenland. Otte sieht es laut Interview als wichtig an, daß die Banken mit in die Verantwortung genommen werden. Allerdings sei dies nur eine Lösung auf Zeit, langfristig sei nur die Rückkehr zur Drachme eine Lösung für Griechenland.

Interview mit Jens Erhardt, Flossbach, Polleit, Felsenheimer vom 25.10.2011

Die Geldanlage-Experten Jens Erhardt, Jochen Felsenheimer, Bert Flossbach und Thorsten Polleit im Interview mit der Wirtschaftswoche.
Themen unter anderem: Wieso steigt momentan der DAX? Risiko eines Konjunktureinbruchs in China, CDS, Risiko von Bankenpleiten. Teil-Verstaatlichung von Banken, mögliche Deflation und Depression wie in den 30er Jahren (Ehrhardt), Vermögenserhalt anstatt Vermögensaufbau:

Jens Ehrhardt Interview vom 17.10.2011 - Inflation, Gold, Sachwerte

Dr. Jens Erhahrdt schreibt in seiner aerztezeitung-Kolumne vom 17.10.2011, daß sich das bislang optimistische Stimmungsbild für Gold nach dem schnellen Einbruch der Unze von 1900 auf 1600 Dollar gedreht habe. Insofern denkt Ehrhardt über Chancen für antizyklische Investoren bei dem Edelmetall, da man den überbordenden Staatsschulden schlussendlich nur über "Geld drucken" und höhere Inflation beikommen könne.
Neben Gold bricht Ehrhardt eine Lanze für weitere Sachwerte wie Immobilien und Aktien.

Jens Ehrhardt Interview vom 14.10.2011 - Börse, EFSF, Inflation, Gold

vdi-nachrichten.com (Verein Deutscher Ingenieure) lieferte am 14.10.2011 ein recht ausführliches Interview mit Fonds-Verwalter Jens Ehrhardt. Themen des Interviews sind u.a. ein mögliches DAX-Ziel bis Ende 2011, Inflationserwartung, Gold, Automobilaktien, Immobilienwerte, der ESFS.

Felix Zulauf Interview vom 06.10.2011 - Rentenalter-Erhöhung, Wohlstandsverlust

Felix Zulauf spricht in diesem Interview, das am 06.10.2011 auf diepresse.com veröffentlicht wurde, von Lösungen für die Verschuldungskrise, bspw. von einem Renteneintrittsalter von 75 Jahren.

Max Otte Interview vom 06.10.2011 - Einstieg jetzt in Aktien?

focus.de hat am 06.10.2011 ein neues Interview mit Max Otte veröffentlicht. Auch der Fonds des Ökonomen und Fondsmanagers Max Otte, der PI Global Value, hat in den zurück liegenden Wochen Verluste verzeichnet.
Als Value-Investor sieht Max Otte laut Interview jedoch Einstiegschancen auf dem aktuellen Niveau. Ein fairer Wert des DAX bei 7000 bis 7200 Punkten wird genannt. Der Absturz sei übertrieben gewesen.

Felix Zulauf Interview vom 05.10.2011 - Euro / "schmerzliches Durchwursteln"

Felix Zulauf bleibt im neuen Interview mit sueddeutsche.de pessimistisch bezüglich der Euro-Zone. Griechenland sei pleite, einen möglichen Schuldenschnitt und sogar eine Währungsreform erwähnt Zulauf.

Jens Ehrhardt vom 26.09.2011 - Sentiment, Stimmungsindikatoren, Markttechnik

Jens Ehrhardt versucht in seiner Kolumne der Ärzte Zeitung das Sentiment der Börse zu bewerten. Ist der Pessimismus bereits so hoch, daß eine Bodenbildung denkbar wäre?

Drei Interviews mit Jim Rogers vom 22.09.2011 und 23.09.2011 - Euro, Griechenland, Gold

3 Interviews mit dem Rohstoff-Bullen Jim Rogers, Ex-Hedge Fund-Partner von George Soros:

Neues von Jens Ehrhardt vom 12.09.2011 - Notenbanken, QE3

Das nächste FOMC-Meeting findet nächste Woche am 20-21. September 2011 statt.
Der unabhängige Fondsmanager Dr. Jens Ehrhardt denkt angesichts der verfahrenen Situation über neue Eingriffe der Notenbanken nach. In der markttechnischen Situation, Pessimismus dominiere inzwischen, läge nun auch eine Chance - beispielsweise könne ein drittes Quantitative Easing-Programm seitens der amerikanischen Notenbank (QE3) zumindest für Entspannung sorgen:

Neues von Marc Faber - Interview vom 07.09.2011

Notenbanken mag Marc Faber weniger, insbesondere die amerikanische FED bekommt in diesem Interview mal wieder ihr Fett weg. Am besten könne man die Notenbanken abschaffen. Faber beantwortet desweiteren, ob der Euro eine Zukunft habe, wie er die kürzlich von der Schweiz ausgerufene Untergrenze des Schweizer Franken bei 1,20 Euro einschätzt, ebenso kurz Barack Obamas Politik und die Rating-Abstufung der USA seitens S&P:

Jens Ehrhardt vom 29.08.2011 - Inflation, Geldmenge, Eurobonds, Börsenaussicht

Erneut weist Jens Ehrhardt in der Kolumne der aerztezeitung.de darauf hin, daß das Börsengeschehen derzeit hochgradig von der Politik beeinflusst werde und daher "noch nie so schwer" kalkulierbar sei wie heute. Aufgrund der gegenüber Europa ungehemmteren Notenbankpolitik habe sich die amerikanische Börse besser entwickeln können.

aerztezeitung.de: Neues von Jens Ehrhardt vom 29.08.2011:

Max Otte Interview vom 25.08.2011 - Japan, Inflation, unterbewertete Aktien, Gold

Als Value-Investor hat man es in Übertreibungsphasen sicherlich schwer, egal ob der Markt die Aktienkurse nach oben oder unten übertreibt. Max Otte ist überzeugter Value-Investor und hält laut Interview nun viele Aktien für unterbewertet. Er sei voll investiert, sagt er.

Über Inflation würde sich Max Otte freuen, denn die Alternative Deflation hätte seiner Einschätzung nach weit schlimmere Folgen wie etwa Pleiten von derzeit hoch verschuldeten Staaten.

Max Otte Interview vom 17.08.11 - latente, schwelende Bankenkrise

Max Otte im Interview vom 17.August 2011 zur erneut aufflammenden Euro-Krise.
Themen u.a. Ankauf von Staatsanleihen seitens der EZB, Euro-Bonds, Rating-Agenturen.

Marc Faber Interview vom 15.08.2011 - Aktien, Anleihen, Cash oder Gold?

Laut Interview hält Börsenguru Marc Faber die Renditen von US-Staatsanleihen angesichts der enormen US-Staatsverschuldung für viel zu niedrig, insbesondere weil die Realzinsen negativ seien. Einen Teil des Kapitals würde er deshalb in Aktien investieren, da auch Cash in den nächsten zehn Jahren an Wert verlöre. Offensichtlich erwartet Faber Inflation und die Vergangenheit lehrt, daß ...

Jens Ehrhardt vom 13.08.2011 - Antizyklik - Einstieg jetzt?

Jens Ehrhardt rät in seiner neuen Kolumne der aerztezeitung.de nach dem Kursrutsch zur Vorsicht vor antizyklischen Investments. Der Absturz der Aktienmärkte in den vergangenen Wochen sei zwar historisch überaus stark und selten, aber es sei ungewiss, ob dies bereits eine Gelegenheit zum antizyklischen Einstieg darstelle.

Elliott Wellen Guru Robert Prechter Video-Interview vom 11.08.2011 - Gold Bubble?

Englisches Video-Interview mit Elliott-Wellen-Guru Robert Prechter (wie immer an dieser Stelle gesagt, mit Vorsicht zu genießen):

Jens Ehrhardt vom 09.08.2011 - Rezession, Inflation, Gold, Immobilien

Vermögensverwalter Jens Ehrhardt sieht die Erholungschancen der Börse in diesem Interview, das am 09.08.2011 online bei boerse.ard.de veröffentlicht wurde, skeptisch. Die Angst vor einer neuen Rezession sei begründet.

Inhalt abgleichen