Neues von Roland Leuschel - Interview - 26.01.2014

Der letzte schwere Einbruch von März bis Juni 2012 mit über 16% Verlust im DAX liegt weit zurück. Seitdem ist der deutsche Leitindex beinahe 4000 Punkte gestiegen, die Marke 10.000 war zum Greifen nah. Doch jetzt bekommen die Börsianer Höhenangst. Seit Donnerstag letzter Woche sind die Aktienkurse weltweit kräftig eingebrochen. Zeit für Crashpropheten. Da darf einer nicht fehlen: Roland Leuschel.

Welt am Sonntag hat Roland Leuschel befragt und das Interview am Wochenende auch online veröffentlicht. Roland Leuschel hält Aktien für ...

... überbewertet, ist laut Interview im DAX short. Als Begründung nennt er u.a. den hohen Optimismus für die Aktienmärkte in den USA anhand des US Advisors' Sentiment Report ermittelt von Investors Intelligence, ein kostenpflichtiger US-Börsendienst.
Auch das hohe Volumen der Wertpapierkredite in den USA macht Leuschel Sorgen.

Trotz des schweren Absturzes von Gold und Silber im letzten Jahr sieht Leuschel in den Edelmetallen weiter eine Schutzfunktion.

Interview mit Roland Leuschel - 26. Januar 2014 - Langfassung:
http://www.welt.de/print/wams/finanzen/article124228375/Gewaltig-Luft-in...

Interview mit Roland Leuschel - 26. Januar 2014 - Kurzfassung:
http://www.welt.de/finanzen/article124218178/Crashprophet-warnt-vor-glob...



TA professional
Gold-Unze in Dollar Chart:
http://www.taprofessional.de/charts/Gold-Unze-Line-Chart.htm
Gold-Unze in Euro Chart:
http://www.taprofessional.de/charts/Gold-Euro-Unze-Line-Chart.htm

Trackback URL for this post:

http://www.aktien-blog.de/trackback/374